Der stigmatisierte Pater Pio von Pietrelcina


Aufgrund der freundlichen Genehmigung des Autors können wir dieses Buch hier vollständig zur Verfügung stellen. Leider konnte der Text nur oberflächlich überprüft werden, so das vereinzelte Abweichungen vom Original möglich sind. Pedanten müssen wir daher auf das gedruckte Werk verweisen. Andere Werke Josef Hanauers sind im Buchhandel erhältlich und können daher hier leider nicht wiedergegeben werden.


Inhalt

(Seitennummern beziehen sich auf die gedruckte Ausgabe)

Einleitung 1

I. Lebensüberblick 3

II. Gesundheitszustand

1. Kränklichkeit 6

2. Fieber 14

3. Depressionen 17

III. Frömmigkeitsleben

1. Gebetsleben 22

2. Rosenkranz 26

3. Messe 28

4. Beichtvater 30

5. Leidensliebe 40

6. Der Soldat 45

IV. Mystische Offenbarungen

1. Visionen 49

2. Manifestationen 52

V. Stigmatisation

1. Wundmale 60

2. Wohlgeruch 76

3. Ärztliche Untersuchung 83

4. Dr. Festas Kritiklosigkeit 85

5. Dr. Gemelli 86

6. Maßnahmen gegen P. Pio 92

7. Beurteilung der Stigmatisation 94

VI. Außergewöhnliche Gaben

1. Wunder 105

2. Sprachengabe 1,09

3. Bilokation 110

4. Gehen durch verschlossene Türen 112

5. Schweben 114

6. Herzenskenntnis 114

7. Nahrungslosigkeit 117

VII. Beziehung zur Geisterwelt

1. Erscheinung von Verstorbenen 119

2. Schutzengel 122

3. Dämonen und Teufel 125

VIII. Schlußbemerkungen 143

Literatur 151

Anmerkungen 153


Zur Bücherliste

Zurück zur GWUP Page.


Obiges liegt ausschließlich in der Verantwortung der unten genannten Person und stellt keine Meinungsäußerung der Universität Regensburg dar.

Gerald.Huber@geographie.uni-regensburg.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder.

Letzte Änderung: 14. Juli 2006